Mahn- und Erinnerungsstätte “Luftkrieg über Mitteldeutschland”

Die Mahn- und Erinnerungsstätte wurde 2020 ins Leben gerufen. Ihr voraus ging eine Grabung in Ballhausen / Thüringen, bei der ein nahezu vollständiges Flugzeugwrack geborgen werden konnte. Im Anschluss an diese Bergung entstand die Idee einer zentralen Gedenkstätte, in der wir einzelne Pilotenschicksale aufzeigen wollen. Dem Krieg ein Gesicht geben, um nie wieder Gesichtern einen Krieg zu geben. Diese Botschaft – Nie wieder Krieg! – ist der zentrale Bestandteil unserer Erinnerungsstätte in Ballhausen.

Wir haben den Anspruch nicht das nächste Technikmuseum zu sein, sondern die Menschen zu zeigen, die auf allen Seiten gekämpft und ums Leben gekommen sind. Dabei spielt die Nationalität keine Rolle. Anhand ausgewählter Einzelschicksale zeigen wir das Leben und Wirken der damaligen Zeit – der Schrecken und die menschlichen Tragödien werden sicht- und fühlbar.

 

Die Mahn- und Erinnerungsstätte “Luftkrieg über Mitteldeutschland” ist für jeden öffentlich zugänglich. Gerne führen wir auch Schulklassen durch die Räumlichkeiten oder begleiten Schulprojekte. Wir bitten Sie, dazu einfach einen Termin mit Herrn Rene Schütz unter 01577-5984030 zu vereinbaren. Die Erinnerungsstätte ist nicht regelmäßig geöffnet, deswegen ist eine Terminabsprache zwingend erforderlich. Sie finden die Mahn- und Erinnerungsstätte “Luftkrieg über Mitteldeutschland” an folgender Adresse: Am Schlossplatz in 99955 Ballhausen / Thüringen. (Anfahrt über Parkstraße)

Unser besonderer Dank gilt dem Förderverein Ballhausen, ohne dessen Unterstützung dieses Projekt nicht zu realisieren gewesen wäre! Vielen Dank!